Die besten Strände an der Garden Route in Südafrika

Die besten Strände an der Garden Route in Südafrika2020-03-10T20:55:34+02:00

Für alle Sonnenanbeter und Strandliebhaber hat die Garden Route in Südafrika Einiges zu bieten. Von Knysna und Wilderness bis hin zu Plettenberg Bay und Nature’s Valley – hier hat man als Garden Route Urlauber die Qual der Wahl in Sachen Strand.

Soll es ein unberührter Strand in unberührter Natur sein oder will man sich lieber sportlich betätigen und Surfen oder Paddle Boarding ausprobieren – oder will man sich nach einem kühlen Bier und leckerem Essen in einem der Strand-Restaurants einfach nur noch im weißen Sand entspannen?

Von vielen Stränden entlang der Garden Route aus kann man mit etwas Glück auch Delfine und Robben beobachten – und natürlich Wale in der Saison (Juni-November).

Dies ist eine Liste der besten Strände an der Garden Route in Südafrika.  

Wilderness Strand (und Lagune)

Wilderness bietet mit seiner idyllischen Lage einen der wohl schönsten Strände an der Garden Route in Südafrika. Umgeben von Seen, Wäldern und Dünen kann man sich hier in Ruhe entspannen und im warmen Indischen Ozean schwimmen. Wilderness befindet sich ca. 4,5 Stunden Fahrt von Kapstadt.

Neben dem wunderschönen Strand hat Wilderness auch noch eine Lagune und Restaurants im Ort anzubieten. Wer nach dem Sonnenbaden wieder etwas aktiv werden möchte, kann auf eine Kanu-Tour gehen oder in unberührter Natur wandern. Delfine kann man mit etwas Glück auch direkt vom Strand aus beobachten.

Knysna Strand – Brenton on Sea (herrliche Natur, wenig besucht)

Brenton on Sea an der Garden Route ist ca. 15km von Knysna entfernt. Auf dem Weg dahin kann man die herrliche Aussicht auf die Knysna Lagune genießen.

Der kilometerlange Sandstrand von Brenton on Sea zieht sich bis nach Buffel’s Bay und ist perfekt geeignet zum Sonnenbaden und Schwimmen im Indischen Ozean. Hier kann man einfach mal die Seele baumeln lassen und die herrliche Natur und Umgebung genießen.

Brenton on Sea ist noch nicht so überfüllt und zählt definitiv auch zu einem der besten Strände entlang der Garden Route in Südafrika.

Plettenberg Bay Strände – Central Beach, Robberg 5 Beach und Keurboom Beach

Central Beach in Plettenberg Bay (Stadtstrand, Restaurants)

Wer nach einem Drink oder gutem Essen direkt an den Strand „fallen“ will, kann dies am 2km langen Central Beach. Dies ist quasi der Stadtstrand von Plettenberg Bay, an dem sich das Leben abspielt. Hier gibt Restaurants und Bars direkt am Strand.

In den südafrikanischen Sommermonaten ist am Central Beach Massenandrang. Dafür ist aber für das leibliche Wohl in direkter Umgebung gesorgt. Außerdem ist dieser Strand der Ausgangspunkt für viele Boots-Touren.

Robberg 5 Beach in Plettenberg Bay (Paddle Boarding, Robben am Strand)

Der Robberg 5 Beach ist ein wunderschöner Strandabschnitt in Plettenberg Bay, der sich über 4km erstreckt – vom Beacon Island Hotel in der Stadt bis zur Robberg Halbinsel.

Hier kann man sich perfekt erholen und in der Sonne faulenzen. Das Wasser des Indischen Ozeans ist warm und ruhig. Wer will, kann hier gerne Paddle Boarding ausprobieren, eine Runde am Strand entlang joggen oder sich mit einem Strandspiel die Zeit vertreiben. Ab und zu trifft man auch ein paar Surfer und Body Boarder an.

In der Nähe des Robberg 5 Strandes an der Garden Route gibt es auch ein paar Restaurants und Cocktail Bars – ab und an schwimmen auch mal ein paar Robben oder Delfine vorbei. Im südafrikanischen Winter kann man hier natürlich auch sehr gut Wale direkt vom Strand aus beobachten.

Keurboom Beach (Natur pur)

Der 2km lange Keurboom Strand ist ca. 15 km von Plettenberg Bay entfernt. Am Keurboom Beach an der Garden Route in Südafrika kann man sich in unberührter Natur in der Sonne räkeln, im warmen Indischen Ozean schwimmen und den Ausblick auf die endlosen Dünen genießen. Hier gibt es keinerlei Häuser oder Bebauung direkt am Strand – also Natur pur.

Nature’s Valley Strand (wunderschöne Natur und Lagune)

Nature’s Valley hat einen 20km langen Traumstrand an der Garden Route in Südafrika zu bieten. Umgeben von den Wäldern des Tsitsikamma Nationalparks kann man hier einen wunderbaren Tag am Meer oder der Lagune verbringen.

Ausflüge nach Plettenberg Bay, Monkeyland oder Birds of Eden bieten sich nach dem Strandbesuch in Nature’s Valley auch an.

Jeffrey’s Bay (Surfen und Outlet Stores auf dem Weg zum Addo- Elefantenpark)

Wer nach der Garden Route noch ein Stückchen weiter fährt in Richtung Addo-Elefanten-Nationalpark, wird natürlich an einem der Surf Hot Spots in Südafrika vorbeikommen – Jeffrey’s Bay („J-Bay“). Hier kann man am Dolphin Beach entspannen, einen Surf-Kurs buchen oder in den Outlet-Stores günstig Markenware einkaufen.